Geschichte

Gründung und Aufstieg    der SG Sauertal 


Nachdem der FSV Ralingen 1966 wieder über einen eigenen Sportplatz verfügte, begann man mit der Jugendarbeit und so wurden für die Spielzeit 1967/68 zum ersten mal eine C- und B- Jugendmannschaft und zusätzlich 1968 eine A- Jugendmannschaft gemeldet. Die C- und die B- Jugendmannschaften erzielten etliche Erfolge. Diese waren nur auf den unermüdlichen Einsatz des Jugendleiters Niki Wirtz zurückzuführen, der somit den Grundstein zur heutigen Jugendarbeit legte. Der Erfolg der Jugend führte letztlich dazu, dass die Sportvereine an der oberen Sauer, Godendorf, Ralingen und Wintersdorf sich zu einer Jugendspielgemeinschaft zusammen schlossen. Die hierdurch erzielte nochmalige Leistungssteigerung und die gute Zusammenarbeit war für die erste Mannschaft der Anlass, eine gleiche Spielgemeinschaft anzustreben, um endlich auch an der oberen Sauer aus dem Keller zu kommen. 
Zunächst waren es die beiden Vereine, der FSV Ralingen 1925 e.V und die SpVgg Wintersdorf / Kersch 1968 e.V. im Jahr 1971, die den Grundstein für die Spielgemeinschaft Sauertal legten. Die Mitglieder beider Vereine waren mehrheitlich zu der Überzeugung gelangt, dass erfolgreicher Fußball an der oberen Sauer nur durch eine breite Basis auf Dauer gewährleistet ist. Erst ein Jahr später fand die Spielgemeinschaft Godendorf/ Edingen und Minden ihren Anschluss an die SG. Diese Spielgemeinschaft war die erste dieser Art im Sauertal und erreichte auf Anhieb den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. 1974 wurde die Kreismeisterschaft und sogar der Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft. Diese und die noch folgenden Erfolge konnten nur durch Hans Jakobs erreicht werden, der in den folgenden neun Jahren als Spielertrainer das Wachsen der Spielgemeinschaft miterlebte. Es folgte 1981 unter Peter Berger der Aufstieg in die Bezirksliga West, wodurch man zum ersten Mal überkreislich spielte. Die Bezirksliga wurde bis 1995 gehalten. Den Abstieg in die A-Liga korrigierte man postwendend durch den Wiederaustieg 1996. In einem denkwürdigen Entscheidungsspiel wurde vor über 1.500 Zuschauen in Kordel die SG Schleidweiler/Rodt mit 2-1 nach Verlängerung besiegt. Es folgen wieder sehr erfolgreiche Jahre in der Bezirksliga unter den Trainern Achim Kluge, Richard Schneider und Reimund Lutz. Den Höhepunkt der sportlichen Erfolge feierte man in der Saison 2001/2002 als man die Meisterschaft in der Bezirksliga West feierte. Es folgte der Aufstieg in die Landesliga Süd, die man auf Platz 11 abschloss. Durch die Zusammenlegung der Landes- und Bezirksligen qualifizierte man sich somit problemlos für die neue, nunmehr weiter aufgewertete Bezirskliga. Einen abermaligen Abstieg im Jahr 2005 in die Kreisliga A folgte erneut der direkte Wiederaufstieg im Jahr 2006 unter Trainer Reiner Rodt. Mit den Trainern Helmut Gorholt, Christian Mergens und seit 2011 Peter Löw wurden seitdem sehr zufriedenstellende Platzierungen in der Bezirksliga erreicht. Im Sommer 2012 startet die SG Sauertal in ihre 28. überkreisliche Saison in den letzten 30 Jahren. Die beiden Abstiege in die Kreisliga A wurden jeweils direkt im Folgejahr repariert. Die Saison 2012/2013 endete nach 7 Jahren Bezirksliga mit einem erneuten Abstieg in die Kreisliga A. Mit 41 Punkten (10 Siege, 11 Unentscheiden, 11 Niederlagen) belegte man in einer ausgeglichenen Staffel unglaublicherweise leider nur den viertletzten Rang. Dieser bedeudete den Gang in die A-Liga. Im Jugendbereich wird die 1996 gegründete JSG mit dem SV Sirzenich für die Saison 2013/2014 um die SG Kordel/Welschbillig, die SG Butzweiler/Newel und den SV Aach im Bereich der A-, B- und C-Jugend erweitert. Die Saison 2013/2014 beendet die 1. Mannschaft der SG Sauertal auf dem 2. Platz in der A-Liga Trier/Saarburg mit 62 Punkten. Am Ende musste man sich der DJK St. Matthias Trier geschlagen geben, die verdient mit 64 Punkten Meister wurde. Die SG Sauertal II errang unter Trainer Heiko Dahler in der C-Liga Saar den Meistertitel und steigt in die B-Liga auf. Ab der Saison 2014/2015 wird die 1. Mannschaft von Frank Wagner (ehemals FSV Salmrohr, Victoria Rosport) trainiert. Für die 2. Mannschaft ist weiterhin Heiko Dahler verantwortlich.
Die Saison 2014/2015 schloss die 1. Mannschaft auf Platz 3 der A-Liga ab. Der Meister Föhren und der Vizemeister Schillingen hatten am Ende doch einige Punkte mehr als unsere Mannschaft auf dem Konto. Die 2. Mannschaft als B-Liga Aufsteiger spielte eine sehr stabile und solide Saison und konnte am Ende mit 34 Punkten einen guten 9. Platz belegen und schaffte somit relativ sicher den Klassenerhalt.  
Auch in der Saison 2015/2016 war man unter Trainer Frank Wagnetr erneut ganz nah am Wiederaufstieg in die Bezirksliga dran. Am Ende musste man sich als Vizemeister leider nur der SG Hochwald geschlagen geben, die mit 3 Punkten Vorsprung die Meisterschaft gewann. Die 2. Mannschaft schaffte in ihrer zweiten Saison in der B-Liga unter Heiko Dahler erneut den sicheren Klassenerhalt. 


In der Saison 2016/2017 gelang dann der ersehnte Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Im dritten Jahr unter Frank Wagner gewann man die Meisterschaft mit einem Punkt Vorsprung vor dem SV Ehrang. Nach zwei Vizemeisterschaften und einem dritten Platz in den Vorjahren hatte sich die Mannschaft diesen Aufstieg mehr als verdient. Eine sehr spannende Saison, in der vor dem letzten Spieltag noch 4 Mannschaften Meister werden konnten, wurde mit einem 2-1 Sieg gegen den SV Könen erfolgreich abgeschlossen.

 

Die 2. Mannschaft musste leider nach drei Jahren die B-Liga als Absteiger verlassen und geht in der nächsten Saison wieder in der C-Liga an den Start. Trainer Florian Götz hatte die ganze Saison über mit personellen Widrigkeiten zu kämpfen, was sich dann am Ende im vorletzten Platz widerspiegelte.

Fakten

Vereinsname: Spielgemeinschaft Sauertal Ralingen 
Vereine: FSV Ralingen 1925 e.V. - SpVgg Wintersdorf / Kersch 1968 e.V. - SpVgg Godendorf / Edingen / Minden
Anschrift: Bahnhofstrasse 23              54310 Ralingen

Tel. 06585/1360
Gründungsdatum: 01.04.1971 
Vereinsfarben: blau-rot 
Heimspielstätte: Godendorf Kunstrasenplatz 
Sportliche Erfolge:

  • Aufstieg in die Bezirkliga 1981
  • Meister Kreiliga A 1995/1996
  • Bezirksligameister 2001/02 - Aufstieg ind die Landesliga
  • Meister Kreisliga A 2005/06
  • Rheinlandpokal Achtelfinale 2008/09 v. Eintracht Trier
  • Aufstieg in die Bezirksliga 2016/2017

Trikotsponsor: Peter Heck, Rheinlandversicherung